Kinesiotaping

Bei Beschwerden und Schmerzen

Durch die hormonellen Auflockerungen und die damit verbundenen strukturellen und statischen Veränderungen in der Schwangerschaft kann es zu Schmerzen im Bauchbereich, Leistenschmerzen, Rückenschmerzen, etc. kommen.

Kinesiotape bietet eine wirkungsvolle Unterstützung z. B. bei ziehenden und stechenden Schmerzen, verursacht durch das Wachstum der Gebärmutter und den damit verbundenen Mutterbändern.

Die farbigen Tapes, bekannt geworden im Leistungsport, bestehen aus einem besonderen Material, das den Hauteigenschaften nachempfunden ist und durch spezielle Anlagetechniken die körpereigenen Heilungsprozesse durch eine 24-stündige sensorische Informationstherapie unterstützen.

Das Tape hat eine Liegedauer von ca. 3-5 Tagen, die normale Beweglichkeit ist gewährleistet.

Kinesiotape zur Schmerzbehandlung findet sowohl in der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit seine Anwendung.

Zur Geburtsvorbereitung und -erleichterung

Durch das Anbringen sogenannter “Crosstapes” auf speziellen Akupressurpunkten wird das Gewebe der Gebärmutter und des Muttermundes auf die Geburt vorbereitet und stimuliert. Dies kann dazu beitragen, die Geburtsdauer zu verkürzen und den Wehenschmerz zu erleichtern.

Die Tapes werden in regelmäßigen Abständen ab der 36. Schwangerschaftswoche angelegt und haben jeweils eine Liegedauer von 3-5 Tagen.

Entspannungs-Massagen

in der Schwangerschaft

Auch als werdende Mutter können Sie sich etwas Gutes tun. Wohltuende Entspannungsmassagen helfen dabei, Schwangerschaftsbeschwerden und Verspannungen zu lindern. Die Massagen führe ich auf einer speziellen Liege durch, die auch Schwangeren das Liegen auf dem Bauch ermöglicht.

 

Beikostberatung

Her mit dem Löffel!

Nach vier bis sechs Monaten kann ihr Baby langsam an die Beikost herangeführt werden. Jedes Kind hat dabei seine eigenen Bedürfnisse und seine eigene Geschwindigkeit.

Gerne berate ich Sie hierzu ausführlich telefonisch oder bei einem Besuch z.B. über den besten Zeitpunkt mit der Beikost zu beginnen, über die einzelnen Schritte der Beikosteinführung, Allergieprävention, Rezepte für selbst zubereitete Breie und über alle wichtigen Grundlagen für erfolgreiches Zufüttern und langsames Abstillen.